A3: Kurzüberblick über die Dateiarchitektur

Dateiarchitektur & Sprachdatei

An dieser Stelle verweise ich auf meine Vorstellung auf der Seite Info & Struktur. Alles was ich diesbezüglich zur Dateiarchitektur an dieser Stelle erzählen wollte, ist da ausgeführt.

Daher hier weitere Gedanken:

Haben Sie das schon mal gesehen, Browsermeldungen für Links die ins Leere laufen, also tote Links.

Der berühmt-berüchtigte 404 Fehler. Nun kann die Meldung ziemlich „uncharmant“ als kalte Browsermeldung daher kommen oder eingebettet in Ihr Homepage- Design.

Der 404 - Fehler; Meldung Seite nicht gefunden.

Abbildung-1: Die wahrscheinlich bekannte 404-Fehlermeldung.

404 Fehlerdarstellung in einer WordPressumgebung - definitiv eleganter dank Dateiarchitektur

Abbildung-2: Die gleiche 404- Fehlermeldung in einer WordPressumgebung.

Letzteres funktioniert durch die Dateihierarchie / Dateiarchitektur, z.B. eines typischen WordPressprojektes. Ein WordPressprojekt besitzt immer diese Dateiarchitektur. Konkret kann man sie unter der WordPresshomepage direkt einsehen (leider nur in englischer Sprache).

Im vorliegenden Fall und auch in der Regel so, wird man die besagte Datei nie zu Gesicht bekommen.

Die Dateiarchitektur beinhaltet „Rückfallebenen“ wenn mal was schief läuft, ohne die Homepageumgebung dabei zu verlassen.

Textliche Veränderung von Stadardtexten über die Sprachdatei

Ein anderer Punkt sind textliche Veränderungen von Standardtexten wie z.B. ‚ein Gedanke zu‘ bei Kommentaren.

Kanditaten - Beispiel für Wortänderungen in der Sprachdatei

Abbildung-3: Ein potentieller „Kandidat“ für eine Textoptimierung über eine Sprachdatei.

Möchte man gerne statt Gedanke Kommentar da stehen haben, stellt sich die Frage, wo man da schauen könnte. Inhalte werden in der Datenbank gespeichert und da kommt man nicht ran. Standardtexte sind oft außerhalb zu finden. So auch hier. Fündig wird man in der entsprechenden Sprachdatei (Dateierweiterung  ‚.po‘).

Ort für Sprachteien in WordPress

Abbildung-4:  Erscheinungsbild von Sprachdateien

Nun braucht man noch ein geeignetes Programm wie das kostenfreie Poedit und schon kann es mit Augenmaß losgehen.

Hier ist eine Sprachdatei / PO - Datei mit dem kostenlosen Editor Poedit geöffnet.

Abbildung-5:  Sprachdatei in Poedit geöffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.